Super-Witze




Vier Studenten der Universität Sydney waren so gut in Organischer Chemie, daß sie alle ihre Tests, Klausuren und
Praktika bisher in diesem Semester mit "1" bestanden.
Sie waren sich so sicher, die Abschlusspruefung zu schaffen, so dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor
der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen.
Sie amüsierten sich gut.
Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonnatg und schafften es nicht vor Montag morgen - dem Tag
der Prüfung - wieder zurück nach Sydney!
Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, sondern dem Professor nach der Prüfung zu erzählen,
warum sie nicht kommen konnten.
Die vier Studenten erklärten ihm, sie hätten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australian National
University geforscht und geplant gehabt, früh
genug zurück zu sein, aber sie hätten einen Platten gehabt auf dem Rückweg und keinen Wagenheber dabei und
es hätte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen hätte. Deswegen seien sie erst jetzt angekommen!
Der Professor dachte darüber nach und erlaubte ihnen dann, die Abschlußprüfung am nächsten Tag nachzuholen.
Die Studenten waren unheimlich erleichtert und froh.
Sie lernten die ganze Nacht durch, und am nächsten Tag kamen sie pünktlich zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor.
Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, gab ihnen die Aufgaben und sagte ihnen, sie sollten anfangen.
Die 1. Aufgabe brachte fünf Punkte. Es war etwas einfaches über eine Radikal-Reaktion.
"Cool", dachten alle vier Studenten in ihren separaten Räumen, "das wird eine leichte Prüfung."
Jeder von ihnen schrieb die Lösung der 1. Aufgabe hin und drehte das Blatt um:
"2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?"



Ein Mann kommt nach langem Fußmarsch durstig an einem Brunnen an. Er schaut in
den Brunnen, um herauszufinden, wie tief er wohl ist, kann aber in der Dunkelheit nichts sehen.
Also denkt er sich: "Wenn ich einen Stein in den Brunnen werfe, dann kann ich
am Geräusch erkennen, wie tief der Brunnen ist."
Er geht los und sucht einen Stein, kann aber keinen finden. Schließlich
entdeckt er doch in einiger Entfernung einen ziemlichen Brocken, den er zum
Brunnen schleppt und hineinwirft. Er wartet eine Sekunde, zwei Sekunden, dann
plötzlich... statt ein Geräusch zu hören, kann er gerade noch zur Seite
springen, als ein Schaf wie irre auf ihn zugaloppiert und dann in den Brunnen springt.
"Nanu", wundert er sich.
Nach einiger Zeit kommt ein Schäfer vorbei: "Haben Sie mein Schaf gesehen?"
"Klar", meint der Mann, "das Schaf ist gerade hier vorbeigekommen und in den
Brunnen gesprungen."
"Nein", sagt der Schäfer, "das kann es nicht gewesen sein!"
"Warum nicht?"
"Ich hab es festgebunden an sooooonem großen Felsen."

zurück zur Startseite